Als Geo Lefevre und Henri Desgrange am 20. November 1902 die Idee zur Tour de France durchspielten, ahnten sie wohl kaum, welch Spektakel rund um die “Große Schleife” durch Frankreich entstehen würde. Das Radrennen zieht so seit 1903 Fans weltweit in seinen Bann und verlangt den Fahrern alles ab. Jeder, der das Rennen beendet, kann stolz sein, die Sieger wurden zu Helden. Hier sind alle Sieger der Tour de France von 1903 bis heute:

1903: Maurice Garin (Frankreich)
1904: Henri Cornet (Frankreich)
1905: Louis Trousselier (Frankreich)
1906: René Pottier (Frankreich)
1907: Lucien Petit-Breton (Frankreich)
1908: Lucien Petit-Breton (Frankreich)
1909: Francois Faber (Luxemburg)
1910: Octave Lapize (Frankreich)
1911: Gustave Garrigou (Frankreich)
1912: Odile Defraye (Belgien)
1913: Philippe Thys (Belgien)
1914: Philippe Thys (Belgien)

1915 – 1918 nicht ausgetragen

1919: Firmin Lambot (Belgien)
1920: Philippe Thys (Belgien)
1921: Léon Scieur (Belgien)
1922: Firmin Lambot (Belgien)
1923: Henri Pélissier (Frankreich)
1924: Ottavio Bottecchia (Italien)
1925: Ottavio Bottecchia (Italien)
1926: Lucien Buysse (Belgien)
1927: Nicolas Frantz (Luxemburg)
1928: Nicolas Frantz (Luxemburg)
1929: Maurice De Waele (Belgien)
1930: André Leducq (Frankreich)
1931: Antonin Magne (Frankreich)
1932: André Leducq (Frankreich)
1933: Georges Speicher (Frankreich)
1934: Antonin Magne (Frankreich)
1935: Romain Maes (Belgien)
1936: Sylvère Maes (Belgien)
1937: Roger Lapébie (Frankreich)
1938: Gino Bartali (Italien)
1939: Sylvère Maes (Belgien)

1940 – 1946 nicht ausgetragen

1947: Jean Robic (Frankreich)
1948: Gino Bartali (Italien)
1949: Fausto Coppi (Italien)
1950: Ferdi Kubler (Schweiz)
1951: Hugo Koblet (Schweiz)
1952: Fausto Coppi (Italien)
1953: Louison Bobet (Frankreich)
1954: Louison Bobet (Frankreich)
1955: Louison Bobet (Frankreich)
1956: Roger Walkowiak (Frankreich)
1957: Jacques Anquetil (Frankreich)
1958: Charly Gaul (Luxemburg)
1959: Federico Bahamontes (Spanien)
1960: Gastone Nencini (Italien)
1961: Jacques Anquetil (Frankreich)
1962: Jacques Anquetil (Frankreich)
1963: Jacques Anquetil (Frankreich)
1964: Jacques Anquetil (Frankreich)
1965: Felice Gimondi (Italien)
1966: Lucien Aimar (Frankreich)
1967: Roger Pingeon (Frankreich)
1968: Jan Janssen (Niederlande)
1969: Eddy Merckx (Belgien)
1970: Eddy Merckx (Belgien)
1971: Eddy Merckx (Belgien)
1972: Eddy Merckx (Belgien)
1973: Luis Ocana (Spanien)
1974: Eddy Merckx (Belgien)
1975: Bernard Thevenet (Frankreich)
1976: Lucien Van Impe (Belgien)
1977: Bernard Thevenet (Frankreich)
1978: Bernard Hinault (Frankreich)
1979: Bernard Hinault (Frankreich)
1980: Joop Zoetemelk (Niederlande)
1981: Bernard Hinault (Frankreich)
1982: Bernard Hinault (Frankreich)
1983: Laurent Fignon (Frankreich)
1984: Laurent Fignon (Frankreich)
1985: Bernard Hinault (Frankreich)
1986: Greg LeMond (USA)
1987: Stephen Roche (Irland)
1988: Pedro Delgado (Spanien)
1989: Greg LeMond (USA)
1990: Greg LeMond (USA)
1991: Miguel Indurain (Spanien)
1992: Miguel Indurain (Spanien)
1993: Miguel Indurain (Spanien)
1994: Miguel Indurain (Spanien)
1995: Miguel Indurain (Spanien)
1996: Bjarne Riis (Dänemark)
1997: Jan Ullrich (Deutschland)
1998: Marco Pantani (Italien)
1999: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2000: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2001: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2002: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2003: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2004: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2005: Lance Armstrong (USA) aberkannt
2006: Oscar Pereiro (Spanien)
2007: Alberto Contador (Spanien)
2008: Carlos Sastre (Spanien)
2009: Alberto Contador (Spanien)
2010: Andy Schleck (Luxemburg)
2011: Cadel Evans (Australien)
2012: Bradley Wiggins (Großbritannien)

2013 Chris Froom (GB) 21 Etappen 3.404 KM Durchschnittstempo: 40.542
2014 Vincenzo Nibali (ITA) 21 Etappen 3.659 KM Durchschnittstempo: 40.662
2015 Chris Froom (GB) 21 Etappen 3.354 KM Durchschnittstempo: 39.567
2016 Chris Froom (GB) 21 Etappen 3.525 KM Durchschnittstempo: 39.571
2017 Chris Froom (GB) 21 Etappen 3.540 KM Durchschnittstempo: 40.995
2018 Geraint Thomas (GB) 21 Etappen 3.349 KM Durchschnittstempo: 40.206
2019 Egan Bernal (COL) 21 Etappen

Anmerkung: Aufgrund der ganzen Doping-Problematik können sich auch Jahre später noch Siegerlisten ändern. Etwaige Änderungen werden nur korrigiert, wenn Zeit, Lust und Laune vorhanden sind. Und ich muss sie natürlich auch mitbekommen. Das ist nicht immer einfach, weil ich beim Thema Doping sehr gerne gelangweilt und genervt abschalte.