“Der letzte Null und Null Erfolg liegt schon ein paar Jahre zurück”, so Zverev nach dem Sieg über Patriarca – Foto: André Helpensteller

Kurz notiert: Um kurz nach elf begann auf der Anlage des Düsseldorfer Rochusclubs das Auftakteinzel des 2. Spieltags der Tennisbundesliga zwischen Düsseldorf und dem Bremerhavener TV. Kurz nach 12 hatte Düsseldorfs Mischa Zverev seinen kurzen Prozess mit Damian Patriarca bereits wieder beendet.

6:0, 6:0 – für den deutschen Davis-Cup Spieler der bislang höchste Sieg in der Bundesliga: “Angenehm, das muss auch mal sein”, so Zverev nach dem Match. Viele Gelegenheiten zu glänzen hatte der in Hamburg lebende Profi allerdings kaum. Patriarca fabrizierte insgesamt 11 Doppelfehler und fand zu keinem Zeitpunkt ins Match. Durch diesen Erfolg ging Düsseldorf mit 1:0 in Führung und hofft nach dem Freitagserfolg über Etuf Essen auf den zweiten Sieg am zweiten Spieltag der Tennis-Bundesliga.

Da Zverevs Match kürzer als erwartet war, verlegte Teamchef Irmler kurzerhand das Match seines Schützlings Evgeny Korolev gegen Marco Jimenez Letrado auf den Centre Court. Irmler erwartete sich durch diesen Schachzug weitere Motivation und Unterstützung für Korolev, der sich nach seiner Verletzung “in einer verdammt schwierigen Phase befindet”, wie Irmler die zahlreichen Fans auf der Anlage wissen ließ.

Torben Theine spielte viele Jahre für den Rochusclub in der Bundesliga – Foto: André Helpensteller

Am Rande: Rückkehr eines alten Bekannten – Torben Theine zurück in Düsseldorf

Mit Torben Theine fand ein alter Bekannter den Weg an den Rolander Weg. Theine, als Trainer des Bremerhavener TV auf der Bank des Unterlegenen, spielte viele Jahre für Irmler und den Rochusclub in der Bundesliga und gehörte der Mannschaft um Kroatiens Tennislegende Goran Pripic an.

Die Aufstellung des Rochsuclub Düsseldorf für die Tennis-Bundesliga-Saison 2009

1 Albert Montanes ATP 33 ESP
2 Fabrice Santoro ATP 37 FRA
3 Mischa Zverev ATP 45 GER
4 Guillermo Garcia-Lopez ATP 42 ESP
5 Martin Vasallo-Arguello ATP 57 ITA
6 Evgeny Korolev ATP 101 RUS
7 Alberto Martin ATP 95 ESP
8 Pablo Andujar ATP 123 ESP
9 Pere Riba-Madrid ATP 144 ESP
10 Jonas Bjorkmann DTB A20 SWE
11 Rogier Wassen DTB B/A67 NED
12 Oscar Sabate Bretos DTB A74 ESP
13 Maximilian Scheiter DTB 330 GER
14 Moritz von Arnim – GER

Alle Deutschen Mannschaftsmeister der Tennisbundesliga gibt es hier!

Es gibt einige Artikel hier, die bestimmt weit weg sind von den ganz großen Sportmomenten der Geschichte. Wobei, wer bestimmt, was ein "großer" oder "wichtiger" Moment ist? Die öffentliche Wahrnehmung? Bestimmt. Doch auch das persönliche Empfinden und die eigene Gewichtung spielen eine große Rolle. Durch die Zusammenarbeit der alten Sporthelden-Seite mit Traditionsmannschaften, Einzelsportlern oder Eventreihen, möchte ich diesen Momenten auch hier in diesem kleinen Sportmuseum einen Platz geben. Persönliche Erinnerungen, die es zu wahren lohnt 😉